Beitragsseiten

 1. Woche

Die ersten drei Tage:

Ja, da sind sie schon, die Js vom Lachsbach! Eigentlich hatte ich frühestens Sonntag mit dem Wurf gerechnet, aber in Blikkis Bauch war es wohl einfach zu eng geworden, und so wurden die sieben Zwerge schon am Samstag geboren. Die Geburt verlief ohne Probleme, zu einer für mich komfortablen Uhrzeit zwischen 15.00 Uhr und 19.00 Uhr.

Alle Welpen sind gesund und vital. Seit ihrer Geburt beschäftigen sie sich ausschliesslich mit Fressen und Schlafen, lediglich ab und zu gestört durch meine Kontrollaktionen (Wiegen und Kennzeichnung).

Am Anfang sahen alle überwiegend schwarz aus, inzwischen habe ich festgestellt, dass fünf von ihnen langsam heller werden, ein Rüde und eine Hündin sind schwarzmarkenfarben.

Anfangs habe ich versucht, sie mit Hilfe von Wollebändchen zu unterscheiden. Die wurden aber immer wieder abgestreift. Nun habe ich bei dreien etwas Fell am Po kürzer geschnitten und so bin ich ab jetzt ganz sicher, wer wer ist.

blikki tag3 1

Das Fotografieren wurde mir auch nicht gerade leicht gemacht!

Am ersten Tag nach der Geburt lag Blikki ständig mit dem Rücken zu mir, die Babys alle an ihrem Bauch unter dem Fell versteckt, so dass nur vereinzelt einige kleine Schwänzchen und Füßchen zu sehen waren.

blikki tag3 2

Meine Bitte, doch bitte einmal kurz die Kiste zu verlassen, damit ich ein Foto von allen Welpen machen könnte, beantwortete sie mit einem Augenzwinkern ganz klar mit "Nein".

Heute hatte ich einmal Glück, auf einem Bild kann man tatsächlich, wenn man ganz genau hinguckt, sieben Welpen zählen.

blikki tag3 4 blikki tag3 5

sieben zwerge

Gestern sind unsere sieben Zwerge eine Woche alt geworden. Blikki hat sie hingebungsvoll gepflegt und gefüttert. Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass eine Hündin einfach so alles weiss, was sie tun muss, damit es ihren Babys gut geht! Blikki frisst jetzt an einem Tag ungefähr so viel wie sonst in der ganzen Woche, um die Bande satt zu kriegen.

Inzwischen haben sich die anfangs relativ dünnen Hündchen zu kräftigen Welpen mit dicken Bäuchen entwickelt, gestern Abend hatten alle ihr Geburtsgewicht verdoppelt, alles wie es sein soll.

 

mutter kinder2

 

In der ersten Woche hatten wir schon zweimal offiziellen Besuch:

Am Montag kam der Tierarzt, um zu attestieren, dass Muttertier und Welpen einen guten klinischen Allgemeinzustand zeigen (das ist bei mehr als sechs Welpen erforderlich), er war sehr zufrieden mit der ganzen Familie und stellte fest, dass alle vital sind und alles in Ordnung (keine falschen Geräusche in der Lunge, keine Gaumenspalten, Nabel gut verheilt, alles dran, was dran sein soll).

Gestern war der Zuchtwart Horst Kriete hier, um die Wurferstbesichtigung durchzuführen. Jeder Welpe wurde genau von allen Seiten betrachtet, auch Horst fand keine Fehler. Pfotenballen und Nasen sind alle dunkel, wie es sein soll, alle Welpen haben gut zugenommen.

zuchtwart1 zuchtwart2

Blikki fand es zwar nicht so toll, dass ihre Babys immer wieder aus der Kiste in den Welpenaufbewahrungs-Wäschekorb geräumt und anschließend auch noch zu wildfremden Menschen auf den Tisch gesetzt wurden, ertrug aber wie immer alles mit Fassung und regte sich nicht großartig auf. Auch die Welpen blieben dabei ruhig. Anschließend landeten ja alle wieder in der Wurfkiste, und Blikki konnte ihrem Pflegetrieb wieder folgen.

Manchmal, wenn eigentlich schon alle Zitzen leer gesaugt sind, dreht Blikki sich auf den Rücken, um die Zwerge abzuschütteln und das Gesäuge zu kühlen. Einige unentwegte lassen aber nicht gleich los oder klettern einfach hoch, um auch den allerletzten Tropfen noch auszusaugen.

blikki sugt1

Zum Schluss ein Foto von einer zwar müden, aber zufriedenen und stolzen Hundemama:

blikki zufrieden

Welpen neu

Termine neu2

Bildergalerie alt

Kalender neu